Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

10. Sep 2014 50

Weltpremiere: Der neue Mercedes-AMG GT

Spannungsvoll wie der Zieleinlauf bei einem Autorennen: So präsentierte Mercedes-AMG gestern Abend seinen neuen V8-Sportwagen GT, das zweite in Eigenregie entwickelte Gesamtfahrzeug. Kein geringerer als Formel-1-Spitzenreiter Nico Rosberg fuhr den atemberaubenden Newcomer der Sportwagenmarke von Mercedes-Benz auf die Bühne.
Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH und Formel 1 Rennfahrer Nico Rosberg bei der Weltpremiere des Mercedes-AMG GT in Affalterbach

Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH und Formel 1 Rennfahrer Nico Rosberg bei der Weltpremiere des Mercedes-AMG GT in Affalterbach

Rund 400 internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien, darunter die AMG Firmengründer Hans-Werner Aufrecht und Erhard Melcher, erlebten weitere hochemotionale Momente, als der Mercedes-AMG GT an seinem Geburtsort debütierte. Zuvor hatte Bernd Schneider, fünffacher DTM-Champion und mit 43 Siegen erfolgreichster DTM-Fahrer aller Zeiten, einen Korso mit den berühmtesten Fahrzeugen der AMG Geschichte präsentiert.

Driving Performance für Sportwagen-Enthusiasten - AMG Rennstrecken-Performance kombiniert mit hoher Alltagstauglichkeit

Der erste Mercedes war ein Rennwagen, sein jüngster Nachfolger trägt dessen Erbe weiter: Mit dem neuen Mercedes-AMG GT startet die Sportwagenmarke von Mercedes-Benz in einem für das Unternehmen neuen, hochkarätig besetzten Sportwagen-Segment.
Der GT ist der zweite von Mercedes-AMG komplett in Eigenregie entwickelte Sportwagen. Sein Frontmittelmotorkonzept mit Transaxle  und der intelligente Aluminium-Leichtbau bilden die Grundlage für ein hochdynamisches Fahrerlebnis. Die AMG-typische Driving Performance unterstreicht sein ebenfalls neu entwickelter AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor. Das erste Sportwagentriebwerk mit innen montierten Turboladern („heißes Innen-V“) und Trockensumpfschmierung wird in zwei Leistungsstufen gebaut: als GT mit 340 kW (462 PS) und als GT S  mit 375 kW (510 PS). Fahrdynamik und erstklassige Rennstrecken-Performance verknüpft der neue GT mit hoher Alltagstauglichkeit und einer Effizienz, die im Segment neue Standards setzt.
Er hat alles, was einen authentischen Sportwagen von Mercedes-AMG ausmacht – vom charakterstarken Design über reinrassige Motorsport-Technologie bis hin zur optimalen Gewichtsverteilung. Die perfekte Ergänzung dazu bildet der konsequent auf Fahrdynamik ausgelegte Antriebsstrang. Das Herzstück des Mercedes-AMG GT, der neue 4,0-Liter-V8-Biturbo, tritt bereits aus niedrigen Drehzahlen spontan sowie extrem kraftvoll an und ermöglicht hervorragende Fahrleistungen. Topwerte wie 3,8 Sekunden für den Sprint von null auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h versprechen in Kombination mit der außergewöhnlichen fahrdynamischen Ausrichtung extrem schnelle Runden auf der Rennstrecke.
„Mit dem neuen Mercedes-AMG GT starten wir erstmals in einem anspruchsvollen Sportwagen-Segment, das der Wettbewerb bereits hochkarätig besetzt hat. Dies ist für uns Ansporn und Antrieb zugleich, um Sportwagen-Enthusiasten in aller Welt zu beweisen, zu welcher Performance AMG fähig ist“
Prof. Dr. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung
Gleichzeitig ist der Zweisitzer dank praktischer Heckklappe, gut nutzbarem Kofferraum, hohem Langstreckenkomfort und den umfangreichen Mercedes-Benz Intelligent Drive Assistenzsystemen ein unkomplizierter, komfortabler und zuverlässiger Begleiter im automobilen Alltag. 
„Mit dem neuen GT positionieren wir Mercedes-AMG als dynamische Sportwagen-Marke noch offensiver als bisher. Mit seiner technologischen Substanz erfüllt der Mercedes-AMG GT unsere hohen Ansprüche an Fahrdynamik, Agilität und Sportlichkeit. Der neue GT ist bereits der zweite, komplett eigenständig von Mercedes-AMG entwickelte Sportwagen. Gebaut wird er nach der Devise ‚Handcrafted By Racers‘ – das sagt alles über unsere Herkunft und unseren Spirit.“
Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH
Für Rennstrecken-Performance sorgt die Kombination aus Aluminium-Spaceframe, V8-Biturbomotor mit Trockensumpfschmierung, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung an der Hinterachse, Sperrdifferenzial, Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen  und das niedrige Leergewicht von 1540 Kilogramm. Das Konzept mit Frontmittelmotor und Getriebe in Transaxle-Anordnung ermöglicht eine vorteilhafte Gewichtsverteilung von 47 zu 53 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse. Dies führt in Verbindung mit dem tiefen Fahrzeugschwerpunkt  zu einem äußerst agilen Handling und erlaubt hohe Kurvengeschwindigkeiten. Mit einem günstigen Leistungsgewicht von 3,3 Kilogramm pro PS etabliert sich der Mercedes-AMG GT selbstbewusst mit an der Spitze seines Segments. Auch bei der Wirtschaftlichkeit erzielt der Sportwagen einen neuen Bestwert: Der Kraftstoffverbrauch von 9,3 Litern je 100 Kilometer (NEFZ gesamt) stellt einen beachtlichen Effizienzsprung dar. 
Quelle: Mercedes-Benz Österreich

Weiterführende Links:
top 5
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
bergfruehling-classic.de www.mx5.events team-neger.at Edelweiss Classic Ennstal Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Goeller Classic Wachau Eisenstrasse Classic
Höllental Classic www.roadstertouren.at hannersbergrennen.at Salz und Oel Salzburger Rallye Club Planai Classic Moedling Classic Gaisberg Rennen
legendswinter-classic.de Rossfeld Rennen Ebreichsdorf Classic thermen-classic.at Goeller Classic team-neger.at Salzburger Rallye Club Edelweiss Classic