Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

19. Jul 2015 20

Kuh brachte Glück: Sieg für Radinger/Wagner bei der Ennstal-Classic

Im Training kollidierten sie mit einer Kuh – mit dem geflickten Mini konnten Friedrich Radinger und Thomas Wagner hernach die Ennstal-Classic überlegen gewinnen…
In 23 Jahren Ennstal-Classic hat es so etwas noch nicht gegeben: Friedrich Radinger und Thomas Wagner haben wie üblich in ihrem Mini 1275 GT (Baujahr 1971) vor dem Bewerb trainiert. Plötzlich läuft eine Kuh auf die Straße, ein Riesenkrach ertönt – der Mini und das Tier kollidieren. Radinger erzählt: „Wir haben es natürlich gleich gemeldet und uns erkundigt: Der Kuh ist nichts passiert. Unser Mini hingegen war ziemlich angeschlagen – die Windschutzscheibe musste geklebt werden.“
 
So konnte man doch noch die Ennstal-Classic absolvieren – und ganz offensichtlich brachte die Kuh den Österreichern Glück: Denn letztendlich konnte das Duo Radinger/Wagner die Ennstal-Classic 2015 sogar ziemlich überlegen mit einem Vorsprung von 503 Strafpunkten (1120 Gesamtpunkte) gewinnen. Ein erleichterter Friedrich Radinger erklärte auf dem Podium: „Ich bin froh, dass unsere geklebte Scheibe alles überstanden hat – die Hitze und die wasserfallartigen Gewitter.“ Michael Glöckner, der die Ennstal-Classic gemeinsam mit Helmut Zwickl organisiert, meinte anerkennend: „Mit einem dermaßen angeschlagenen Fahrzeug musst du einmal ins Ziel kommen -  und dann gleich zu gewinnen, ist natürlich eine ganz besondere Leistung.“

Auf Platz zwei landeten Peter Ulm und Jan Soucek auf einem Porsche 911 ST aus 1969 mit 1623 Punkten, Platz drei belegten Michael Haberl und Theresa Moser im Porsche 911 aus 1965 mit 1635 Punkten.
Friedrich Radinger und Thomas Wagner (Mini 1275 GT, 1971) als Gewinner der Ennstal-Classic 2015

Friedrich Radinger und Thomas Wagner (Mini 1275 GT, 1971) als Gewinner der Ennstal-Classic 2015

Stars begeistert

Die Stars der Ennstal-Classic – neben vielen anderen auch Walter Röhrl oder Sir Stirling Moss - überhäuften die Veranstalter mit Komplimenten. Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter, der gemeinsam mit seinem Freund Dr. Norbert Mylius auf einem Steyr-Puch aus 1964 mitfuhr und auf Platz 182 landete, meinte etwa: „Das ist Weltklasse, was ihr da macht!“
 
Ganz ähnlich die Meinung von Porsche-Werkspilot Richard Lietz, der gemeinsam mit dem deutschen Tennis-Star Angelique Kerber auf einem Porsche 911 Targa aus 1967 immerhin auf Platz 54 landete und erklärte: „Das hier ist zum Autofahren der beste Platz der Welt!“
 
Schließlich zeigte sich auch TV-Superstar Patrick Dempsey begeistert – der Amerikaner fuhr mit Navigator Bernhard Maier auf einem Porsche 550 Spyder die gesamte Ennstal-Classic und landete auf Platz 124. Der „Mc Dreamy“ aus der Serie „Grey’s Anatomy“ erklärte: „Ich hätte nie gedacht, dass ich hier eine so nahe Beziehung mit meinen Fans aufbauen kann.“ Dempsey gefällt es in Gröbming offenbar dermaßen gut, dass er bereits erklärt hat, dass ihn ein Start bei der Planai-Classic am Jahresbeginn interessieren würde…
Info: Presse Ennstal-Classic
Text: Michael Noir Trawniczek
Foto: Markus Kucera
top 2
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Gaisberg Rennen Goeller Classic Rossfeld Rennen 1000km.at - Club Ventielspiel bergfruehling-classic.de Wachau Eisenstrasse Classic Salzburger Rallye Club team-neger.at
www.roadstertouren.at hannersbergrennen.at Salz und Oel www.mx5.events Planai Classic legendswinter-classic.de Ebreichsdorf Classic thermen-classic.at
Höllental Classic Moedling Classic Ennstal Classic Edelweiss Classic Goeller Classic www.mx5.events hannersbergrennen.at Salz und Oel