Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

26. Feb 2016 20

Die Audi Tradition schickt Harald Demuth an den Start der Racecar-Trophy !

Harald Demuth, die Deutsche Rally-Legende, chauffiert ein legendäres Auto in der Racecar-Trophy. Am Nebensitz agiert Wolfgang Lautenbacher von der Audi Tradition.
Zur Erinnerung: Der Audi quattro stellte ab 1981 die Rallye-Welt auf den Kopf. Schon im Herbst 1980 konnte der zu Testzwecken außer Konkurrenz als Streckenfahrzeug bei der Rallye Urbibel in der portugiesischen Algarve (Rallye-EM) eingesetzte Rallye quattro überzeugen. Das neu verpflichtete Team Mikkola/Hetzt bewegte den Audi mit der Startnummer „0“ so souverän, dass sie mit nahezu einer halben Stunde Vorsprung den Sieg hätten erringen können.

Audi Quattro

Den ersten Einsatz in der Rallye-WM erlebte der Rallye quattro anlässlich der Rallye Monte Carlo im Jänner 1981. Den Auftritt von Hannu Mikkula kommentierte der damalige Lancia-Pilot und Rallye-Champion Bernard Darniche mit folgenden Worten: „Er ist eine Minute hinter mir gestartet, und es war unvorstellbar, dass er plötzlich in meinen Rückspiegel auftauchte. Und plötzlich hatte er mich auch schon überholt, nicht irgendwie dramatisch mit einem großen Manöver, sondern so, wie ich meine Großmutter überhole. Wir  können aufhören zu fahren, dachte ich mir, wir können heimfahren...“
Der quattro, der mit dem Demuth/Lautenbacher zur Racecar-Trophy kommt, wurde im Jänner 1983 bei Audi Sport in Ingolstadt für den Einsatz in der englischen Rallyemeisterschaft aufgebaut. Bereits beim ersten Einsatz, der Mintex 1983, holten sich Blomqvist/Cederberg den ersten Platz. In der Saison 1983 siegte das schwedische Duo bei vier von sechs Einsätzen. 1984 wechselte der quattro den Besitzer und wurde in den nächsten zwei Jahren vom neuen Besitzer Malcolm Wilson in der RAC-Rothmans Meisterschaft eingesetzt. Bei 16 dokumentierten Starts holte das Fahrzeug mit unterschiedlichen Fahrern acht erste Plätze.
Technische Daten:   2,145 Kubik, 5-Zylinder Reihenmotor mit Turbolader, 340 PS bei 6000 U/min., Gewicht 1130 kg, 0 auf 100 in 4,9 Sekunden.

Text und Bilder: Ennstal Classic GmbH., A-8962 Gröbming
top 2
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
team-neger.at Planai Classic www.roadstertouren.at bergfruehling-classic.de Ennstal Classic Wachau Eisenstrasse Classic Rossfeld Rennen Gaisberg Rennen
Ebreichsdorf Classic thermen-classic.at hannersbergrennen.at Edelweiss Classic 1000km.at - Club Ventielspiel legendswinter-classic.de Höllental Classic Goeller Classic
Salz und Oel Salzburger Rallye Club www.mx5.events Moedling Classic Höllental Classic Ebreichsdorf Classic Gaisberg Rennen thermen-classic.at