Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

01. May 2018 10

Bodensee Klassik: Fünf Opel GT zum Fünfzigsten

Wenn 180 Oldtimer bei der „7. Bodensee Klassik“ (3.–5.5.2018) drei Tage lang fünf Etappen und rund 600 Kilometer fahren, dann sind darunter auch fünf Opel GT: Die Rüsselsheimer PSA-Tochter feiert den 50. Geburtstag seines Sportwagen-Klassikers. Unter den ersten Gratulanten wird Schauspieler Ludwig Trepte sein. Der Berliner ist einer der angesagten Stars des deutschen Films und bereits mit dem Grimme-Preis sowie dem Emmy Award für seine Rolle in dem TV-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ ausgezeichnet worden.
Opel GT (1968–1973).  Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Opel GT (1968–1973). Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Trepte steuert bei der Bodensee Klassik einen Opel GT 1900 Baujahr 1969, der 19 Jahre älter ist als der Schauspieler selbst. Ebenfalls in einem 1969er GT rollt Opel-Markenbotschafter und Ex-DTM-Pilot Jockel Winkelhock an den Start. In diesem Fall ist der Pilot ein paar Jährchen älter als sein Einsatzfahrzeug. Vor dem Festspielhaus in Bregenz können die Zuschauer obendrein den neuen Opel Insignia GSi sowie einen seiner Vorgänger bewundern – den Opel Commodore A GS/E.
Opel-Markenbotschafter Jockel Winkelhock lenkt bei der Bodensee Klassik einen 1969er GT.  Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Opel-Markenbotschafter Jockel Winkelhock lenkt bei der Bodensee Klassik einen 1969er GT. Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Am 3. Mai startet der Prolog von Bregenz aus durchs Allgäu und dann zurück nach Lindau. Tags darauf führt die Route durch das westliche Oberschwaben rund um Ravensburg. Das Finale findet dann am Sonnabend (5.5.) auf der Alpenetappe durch das Ostallgäu, Tirol und Vorarlberg mehrheitlich in Österreich statt.
Opel-Markenbotschafter Jockel Winkelhock lenkt bei der Bodensee Klassik einen 1969er GT.  Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Opel-Markenbotschafter Jockel Winkelhock lenkt bei der Bodensee Klassik einen 1969er GT. Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

1968 rollte der erste Opel GT auf Basis des Kadett vom Band. Zur Wahl standen ein aus der Kadett-Familie bekannter 1,1-Liter-Vierzylinder mit 60 PS und ein 90 PS starkes 1,9-Liter-Aggregat aus dem Rekord. Von Anfang an besonders gefragt ist der GT 1900, bot er doch 185 km/h Spitze und eine Beschleunigung von null auf Tempo 100 in 11,5 Sekunden. Serienmäßig gelangte die Motorkraft über ein manuelles Viergang-Getriebe zur Hinterachse. Die optionale Drei-Gang-Automatik wurde von den europäischen Kunden äußerst selten gefordert, dafür erfreute sie sich in Übersee umso größerer Beliebtheit.

Text: ampnet/jri
Opel GT (1968–1973).  Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Opel GT (1968–1973). Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

top 1
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Gaisberg Rennen Salzburger Rallye Club Moedling Classic Ennstal Classic Ebreichsdorf Classic www.roadstertouren.at Rossfeld Rennen Wachau Eisenstrasse Classic
legendswinter-classic.de www.mx5.events Edelweiss Classic Salz und Oel hannersbergrennen.at Goeller Classic Höllental Classic bergfruehling-classic.de
Planai Classic 1000km.at - Club Ventielspiel team-neger.at thermen-classic.at Salz und Oel Moedling Classic www.roadstertouren.at bergfruehling-classic.de